jms-Blog

Responsive Webdesign – kann man das essen?

„Diese Webseite ist optimiert für Firefox“ ....

Es ist noch nicht so lange her, da war es für den Webdesigner einfach, die Homepage an die vorhandenen drei bis vier Bildschirmgrößen anzupassen. Und wer ganz faul war, hat einfach eine Angabe nach dem Motto „Diese Webseite wurde optimiert für die Bildschirmauflösung 1024 x 768px“ in die untere Ecke platziert. Natürlich sind einige noch so weit gegangen auch den Browser anzugeben, mit dem die Seite korrekt angezeigt wurde. Wer das nicht wollte: Pech gehabt - dann muss der Besucher halt Darstellungsfehler hinnehmen.
Und heute? Eine Zahl für Gerätegrößen oder Bildschirmauflösungen zu nennen, kann so schnell überholt sein, dass es keinen Sinn macht, darüber auch nur nachzudenken.

Lesen Sie mehr

Augen auf beim Bilderklau!

Auch Bilder, die scheinbar frei im Internet stehen unterliegen einem Urheberrecht

Die Verlockung ist groß: über die Bildersuche bei Google und Co lassen sich mit wenigen Klicks und ein bisschen Geduld Bilder zu allen denkbaren Themen finden. Doch auch diese Bilder unterliegen einem Urheberrecht, auch wenn dies nicht ausdrücklich gekennzeichnet ist. Nutzen Sie daher niemals Bilder, die Sie „im Internet gefunden haben“. Wenn Sie keine eigenen Fotos für Ihre Webseite zur Verfügung haben oder diese nicht in ausreichender Qualität vorliegen, bleiben neben dem professionellen Fotografen eine Vielzahl von Bilddatenbanken.

Lesen Sie mehr